Kromfohrländer Zucht vom Flawenjupé

Der Kromfohrländer - auch liebevoll "Kromi" genannt


Herkunft und Geschichte des Kromfohrländers

Der Kromfohrländer - ein Hund wie kein anderer...


Beim Kromfohrländer, einer der jüngsten deutschen Hunderassen, handelt es sich um ein tolles Zufallsprodukt...

Dieser einzigartige Hund ist eher ungeplant entstanden und hat eine interessante Entstehungsgeschichte: 1945, der Krieg war gerade zu Ende, da fanden amerikanische Soldaten einen halb verhungerten Griffon Vendeen: Sie zogen gerade durch das Flurstück Krom Fohr

(hochdeutsch = krumme Furche) im südlichen Westfalen in der Nähe der Stadt Siegen und übergaben das verwahrloste und abgemagerte Tier Ilse Schleifenbaum. Die tierliebe Frau Schleifenbaum päppelte den Hund wieder auf und gab ihm den Namen Peter. Kurze Zeit später zeugte der Griffon Peter mit der Foxterrierhündin Fifi Nachwuchs. Diese Mischlingswelpen sahen so einheitlich und bezaubernd aus, dass mit weiteren Würfen aus dieser Verbindung der Grundstock für die Rasse Kromfohrländer gelegt worden ist. Schon 1955 wurde die Rasse offiziell anerkannt.

Ob es sich nun wirklich um einen reinrassigen Griffon und eine reinrassige Foxterrierhündin handelte, ist sehr fraglich.

Das Wesen des Kromfohrländers

Er ist gar nicht so leicht zu beschreiben, der Kromfohrländer...

er passt in keine Schublade! Ich versuche mal in Kürze, meine Hunde zu beschreiben.

 

bedingungslos treu:   * er, der Kromfohrländer, weiß genau,

                                       * wo er hingehört - er liebt  SEINE(N) Mensch(en) über alles

                                       * tut alles  um zu gefallen -andere Menschen oder Hunde braucht er nicht

                                       * bleibt auf Spaziergängen immer in

                                       * unmittelbarer Nähe - hat kaum Jagdtrieb. 

sehr schlau:   * der Kromi lernt sehr schnell,

                          * lernt aber auch sehr schnell, Herrchen und/oder

                          * Frauchen um den Finger zu wickeln;-)                  

                          * muss konsequent erzogen werden -

                          * nutzt Erziehungsfehler oder Unsicherheiten seiner Besitzer sehr schnell für sich aus!

 

Mein Lieblingsspruch: Ein gut erzogener Kromi ist ein Traum...ein schlecht erzogener Kromi kann schnell zum Alptraum werden!

Kromfohrländerzuchtrüde Flax vom Steenbrook

Der Kromfohrländer ist ein sehr anpassungsfähiger Hund, immer nach dem Motto "Hauptsache dabei sein".

Im Haus verhält sich der Kromfohrländer ruhig und angepasst, kann auch gut den halben Tag mit bei der Arbeit im Büro verbringen.

Das Temperament des Kromis spürt man dann, wenn es raus geht.

Draussen ist der Kromi dann unermüdlich. Er liebt lange Spaziergänge oder läuft auch gerne am Rad oder am Pferd. Auch für Hundesport wie z.B. Agility, Obedience, Dogdance oder Mantrailing ist der Kromi schnell zu begeistern!

Der Kromfohrländer ist ein guter Wachhund. Hier muss man erzieherisch eingreifen! Anschlagen und kurzes Bellen ist erlaubt, aber dann übernimmt Frauchen oder Herrchen die Verantwortung.

Herrchen oder Frauchen entscheiden, wer ins Haus darf oder wer nicht, das muss man dem Kromi klar machen.

Mit konsequenter Erziehung lässt sich das in die richtigen Bahnen lenken.

 

Die Kinder in der Familie werden vom Kromi geliebt, solange auch diese den Hund mit Respekt behandeln! Der Kromfohrländer ist aber kein Spielhund wie z.B. der Boxer oder der Beagle.

Mit den Kindern der eigenen Familie spielt der Kromi, mit fremden Kindern in der Regel nicht.

Der Kromi ist zurückhaltend zu Fremden, dazu gehören auch Kinder!

Freunde oder Bekannte, die öfters zu Besuch kommen, werden freundlich begrüßt.

 

Eine gute Welpenprägung ist enorm wichtig!

Versäumnisse in der Prägephase oder Erziehungsfehler am jungen Hund haben großen und bleibenden Einfluss auf den Charakter des Hundes.

Der verantwortungsvolle Züchter wird seine Welpen genau kennen und den richtigen Hund seinen Welpenkäufern anvertrauen.

 

Projektkromfohrländer F2-Generation im Einkreuzprojekt von ProKromfohrländer

Für mich gehört zur verantwortungsvollen Zucht bedingungslose Aufklärung dazu. Den Kromfohrländer als DEN kinderlieben, einfach zu erziehenden, nicht jagenden Familienhund zu vermarkten, ist in meinen Augen schlichtweg unseriös und unverantwortlich!

 

Gerne können Sie bei Fragen rund um den Kromfohrländer Kontakt mit mir aufnehemen.

In persönlichen Gesprächen lässt sich vieles leichter erklären, als es schriftlich wiederzugeben ist.



Erscheinungsbild des Kromfohrländers

Kromfohrländer rauhaar reinrassig

Es gibt zwei Arten: Rauhaar (mit Bart) und Glatthaar (ohne Bart)

 

Rassebeschreibung

Ursprungsland:

Deutschland

 

Verwendung:

Begleit- und Haushund

 

Klassifikation FCI:

Gruppe 9 Gesellschafts- u. Begleithund

 

Widerristhöhe:

zwischen 38 und 46 cm

 

Gewicht

Rüde:

ca. 11 - 16 kg

 

Hündin:

ca. 9 - 14 kg

 

Farbe:

weiß mit rotbraunen und braunen Abzeichen

(bei brauner Unterwolle sind schwarze Fellspitzen erlaubt)

 


Download
Merkblatt zur Autoiummunhämolytischen Anämie (AIHA) bei Kromfohrländern
Merkblatt%20autoimmunh%E4molytische%20An
Adobe Acrobat Dokument 73.1 KB

Kromfohrländerzucht - Kromfohrländerwelpen- Kromfohrländerzüchtrt

Alles Wissenswerte über das Wesen und die Gesundheit beim Kromfohrländer findet man hier.


Netter Austausch, Erfahrungsberichte über Erziehung, Gesundheit und vieles mehr. Schaut doch mal vorbei...


Ein Kromfohrländersenior - Flax vom Steenbrook fast 12 Jahre alt
Ein Kromfohrländersenior - Flax vom Steenbrook fast 12 Jahre alt

Kromfohrländer vom Flawenjupé


Kromfohrländerzüchter-Kromfohrländerwelpen-Rauhaarkromfohrländer-Kromfohrländer Züchter - Rauhaarkromfohrländer - Kromi - Kromfohrländerzucht in Verl
Kromfohrländerzucht - Kromfohrländerwelpen - Kromfohrländerzüchter-Hundezucht Verl